HERZLICH WILLKOMMEN

Fastenessen der Pfarrei

(02. April 2017)

 


Im Familiengottesdienst zum 5. Fastensonntag wurde dem Motto der Misereoraktion nachgegangen: Die Welt ist voller guter Ideen. Lasst sie wachsen. In Burkina Faso gibt es in Zusammenarbeit mit Misereor gute Ideen, die in Gemeinschaft mit den Menschen vor Ort verwirklicht werden. Um die Milch haltbar zu machen, wurde eine Minimolkerei im Dorf Timbolo gebaut. Mit Hilfe eines Sonnenkollektors wird Strom erzeugt, um die Milch kühlen zu können und aus der Milch Joghurt zu bereiten. Ein anderes Beispiel zeigt, wie aus verschiedenen Kräutern und Rinden eine Paste entwickelt wurde, mit der Rinder bei einer Hautkrankheit behandelt werden. Solche Beispiele stärken die Gemeinschaft vor Ort, sind billig und verbessern das Einkommen der Familien.

Im anschließendem Fastenessen im Kolpinghaus war der Saal gut gefüllt und viele ließen sich die Kartoffelsuppe mit Wiener schmecken, die Mitglieder des Pfarrgemeinderats unter der Regie von dem Koch Gerald Schraml frisch zubereitet haben.

Die Begrüßung übernahmen Ministrantinnen, die auf launische Weise den Sinn des Fastenessens erklärten.


 


- vorheriger Artikel - - nächster Artikel -

« Zurück zur Übersicht