HERZLICH WILLKOMMEN

Gründonnerstag

(13. April 2017)

 


Die Liturgie am Gründonnerstag ist reich an Symbolen und Zeichen. Beim Einzug in die Kirche wurden die heiligen Öle (Katechumenenöl, Chrisam und Öl für die Krankensalbung) in die Kirche gebracht und am Taufstein abgestellt. Sie wurden vergangenen Montag vom Bischof in Regensburg geweiht.

In der Predigt stellte  Pfarrer Besold die Weigerung des Petrus heraus, sich von Jesus die Füße waschen zu lassen. Das war eindeutig Sklavendienst und sollte nicht von Jesus, dem Herrn und Meister, gemacht werden. Bevor Pfarrer Besold 12 Frauen und Männer aus der Pfarrei die Füße wusch, forderte er die Gläubigen auf, darüber nachzudenken, wie wir heute den Menschen dienen können.

Gemäß dem Jahresthema der Pfarrei „Einheit leben“ wurden drei konfessionsverbindenden Ehepaaren, drei Vertreter/innen des Pfarrgemeinderats und drei Vertretern der Kirchenverwaltung die Füße gewaschen.

Der Kommunionempfang war unter beiderlei Gestalten (Brot und Wein) möglich.

Am Ende der Messfeier zur Erinnerung an das letzte Abendmahl Jesu wurde der Altar abgeräumt und das heilige Brot zum Seitenaltar gebracht. Ministranten und Kommunionkinder begleiteten mit Kerzen diese Prozession.


 


- vorheriger Artikel - - nächster Artikel -

« Zurück zur Übersicht