HERZLICH WILLKOMMEN

Zeitliche Profess
von Markus Bäumler

(14. Oktober 2017)

 


Der Erbendorfer Markus Bäumler legte in der Benediktinerabtei St. Ottilien die zeitlichen Gelübde ab. Damit versprach er vor Erzabt Wolfgang Öxler für drei Jahre Beständigkeit, klösterlichen Lebenswandel und Gehorsam, und band sich für diese Zeit an die Gemeinschaft der Missionsbenediktiner in St. Ottilien.

Schon seit 1 ½ Jahren lebt Markus Bäumler (Ordensname: Bruder Michael) in der Benediktinerabtei St. Ottilien am Ammersee. In dieser Zeit des Noviziates lernte er die Gemeinschaft und das geistliche Leben nach der Regel des heiligen Benedikt kennen. Mit dem Schritt der zeitlichen Profess verfestigt Bruder Michael sein Leben in der benediktinischen Gemeinschaft. Nach ca. 3 Jahren wird die „ewige Profess“ folgen, mit der er dann endgültig im Ordensleben beheimatet ist.

Bei der Pontifikalmesse zur zeitlichen Profess, die Markus Bäumler zusammen mit einem weiteren Mitbruder ablegte, wies Erzabt Wolfgang die Professkandidaten und alle Mitfeiernden auf den „Faden nach oben“ hin. Den Faden zu Gott nicht zu verlieren, sondern diesen Faden immer wieder zu suchen, aufzunehmen und daran seinen Lebensweg aufzuhängen, das wünschte er den Professkandidaten, der ganzen Gemeinschaft der Benediktiner und allen Anwesenden.

Aus Erbendorf feierten Verwandte und Freunde von Bruder Michael mit. Pfarrer Martin Besold konzelebrierte als Vertreter der Heimatpfarrei bei der Pontifikalmesse.


 


- vorheriger Artikel - - nächster Artikel -

« Zurück zur Übersicht