HERZLICH WILLKOMMEN

Ministrantenfahrt

(29. Juli - 02. August 2019)

 


Erlebnisreiche Tage verbrachten 45 Ministranten und Gruppenleiter im Alter von 9 bis 26 Jahren zusammen mit Pfarrer Martin Besold beim Ministrantenausflug in Oberbayern. In der Don-Bosco-Jugendherberge der Salesianer in Benediktbeuern fanden sie in der ersten Ferienwoche ihr Quartier. Gemeinschafts- und Naturerlebnis standen im Mittelpunkt der Woche. Nach der Zugreise und der Erkundung der Jugendherberge wanderten die Ministranten mit ihren Gruppenleitern zum Herzogstand, der sich über dem Walchensee erhebt. Nach drei Stunden schweißtreibender Wanderung wurden die Anstrengungen bei schönem Bergwetter mit einer tollen Aussicht auf die Umgebung des Voralpenlandes belohnt. Aber auch schlechtes Wetter Mitte der Woche konnte die Freude der Ministranten nicht trüben: es standen kurzerhand Gemeinschaftsspiele und Kino in der Jugendherberge auf dem Programm. Außerdem besichtigte die Gruppe die Anlage des ehemaligen Benediktinerklosters und erkundete die Kloster- und Pfarrkirche Benediktbeuern. Bei Sonnenschein wagten sich die Erbendorfer Ministranten am Donnerstag an den Kochelsee. Die Kleinsten vergnügten sich dabei im „Trimini“, einem Freizeitbad mit Seezugang. Ein großer Teil der Ministranten machte sich auf zu einer Kanu-Tour auf dem See, die von Mitarbeitern der Jugendherberge vorbereitet und geleitet wurde. Neben viel Spaß und Spiel kam auch das Gebet nicht zu kurz: Die Gruppenleiter und Pfarrer Besold bereiteten jeden Morgen und Abend einen geistlichen Impuls als Morgen- und Abendlob vor, zu dem man sich in die „Blaue Grotte“, einem Besinnungsraum in der Jugendherberge, zurückziehen konnte. Hier feierten die Erbendorfer Ministranten miteinander auch eine heilige Messe. Am letzten Abend durften die Ministranten nach dem gemeinsamen Grillen unter anderem die Jugendherbergs-Disco besuchen.
Mit vielen Erlebnissen reicher und gestärkt durch eine gute Gemeinschaft kehrten die Erbendorfer Ministranten am Ende der Woche mit dem Zug in die Heimat  zurück. Ihr Dank galt den Gruppenleitern für die perfekte Organisation.


 


- vorheriger Artikel - - nächster Artikel -

« Zurück zur Übersicht