HERZLICH WILLKOMMEN

Bunter Abend der Jugend

(24. März 2012)

 


 

Am 24.3.2012 veranstaltete die katholische Jugend der Pfarrei einen Bunten Abend unter dem Titel „The Ichthys-Factor – Kirche sucht dich“. Im Veranstaltungsort Kolpinghaus Erbendorf war hier viel geboten. Die über 50 Jugendlichen hielten dem Gemeindeleben einen ausgesprochen komödiantischen Spiegel vor, der die ca. 200 anwesenden Besucher durchwegs amüsierte.
Herr Pfarrer Martin Besold begrüßte die Anwesenden zu der Veranstaltung und ließ dabei
durchblicken, dass er selbst erstaunt sei von der Arbeit, die hier größtenteils in Eigenregie geleistet wurde.„Man stelle sich mal vor, es wäre Samstag Abend in der Kirche und keiner wäre da!“, so war kurz gesagt die Einleitung zu einer Casting-Show, bei der eine Jury, bestehend aus Bruder Engelbert, Schwester Rabiata und Bischof Bonifatius Innocentius Incorpulentius Kleinmann, die Bewerber für die verschiedenen Kirchenämter beurteilten.
Als erstes wurden verschiedene Vereine vorgestellt, die „die Gemeinde erst lebendig machen“, wie der gute Bruder es formulierte. Weiter ging es mit den Ministranten, die nun wirklich nicht mehr aus der Kirche wegzudenken sind, die aber verschiedene neue Gewänder, in Form einer Modenschau präsentierten.Nun ging es um das leibliche Wohl, genauer um das unseres Pfarrers Besold. So wurden ihm von zwei grundsätzlich verschiedenen Gruppen, die auf den Posten als Pfarrköche kandidierten, einerseits eher fadenscheinige, andererseits besonders leckere Gerichte aufgetischt.
Nach einer kurzen Pause zur Stärkung der Zuschauer ging an die Auswahl der neuen Schwestern bzw. Brüder für unsere Gemeinde, wobei sich ein Team von Schwestern aus Melissengeist gegen die Doppelherzbrüder durchsetzte.Für den Gottesdienst ganz essentiell ist der Messwein, welcher auch hier von Vorkostern , die von den gehaltvollen Tropfen übermannt wurden, bis die letzte Testerin den etwas unappetitlichen Rest der getesteten Schlucke zur „perfekten Mischung“ erklärte.
Auch die Lektoren wurden der Jury vorgestellt. So waren die Rhythmen eines Rappers, genauso wie die Ausführungen eines italienischen Restaurant-Besitzers oder ein schlecht funktionierender Vorleseroboter nicht wirklich gute Alternativen.
Das letzte Auswahlverfahren wurde für die Kirchenmusik durchgeführt, wobei als erstes die Metal-Gruppe Lhordi auftauchte, sowie die Gruppe Appa mit dem Hit Waderloh und auch noch die Stars des Abends , nämlich der Gospelchor aus Sisteragd, der mit seinem größten Hit die Jury von sich überzeugte. Zuletzt kam doch noch zu einem Gottesdienst, der mit den Worten „so lasset uns betteln“ sehr würdig eingeleitet wurde. Doch kaum hatte der Pfarrer sein Gebet begonnen, meldete sich eine getragene Stimme von oben: Unser Herrgott, der das Geschehen auch noch kommentierte.
Er beendete seinen Einwurf mit den Worten: „I bin der Herrgott und do bin I dahoam!“
So endete das große Event der Jugend mit donnerndem Applaus und nicht zu knappen Spenden, die zu einer beträchtlichen Summe von über 700€ für die Jugendkasse führten. Ein herzliches Vergelt's
Gott an alle Beteiligten!

 


 


- vorheriger Artikel - - nächster Artikel -

« Zurück zur Übersicht