HERZLICH WILLKOMMEN

Jesus erhellt Herz und Kirche -
Osternacht 2012

(08. April 2012)

 


 

"Er ist nicht im Grab, er ist auferstanden". Mit diesen Worten begrüßte Pfarrer Martin Besold die Gläubigen zur Osternachtfeier in der Kirche Mariä-Himmelfahrt. Am Osterfeuer entzündete er das Osterlicht und segnete die Osterkerze.

Mit dem dreimaligen Ruf "Lumen Christi" zog der liturgische Dienst mit Pfarrer Besold dann in die dunkle Kirche ein und entzündete dabei die Osterlichter der Gläubigen. "Das Licht, das vom Auferstandenen ausgeht, erhellt die Herzen der Menschen, wie es auch die dunkle Kirche erhellt", sagte Besold.

Die Bedeutung der Auferstehung Jesu für die Gläubigen und die ganze Schöpfung erklärten dann die Schriftlesungen aus dem Alten und Neuen Testament.

Den Gottesdienst gestalteten der katholische Kirchenchor und das Kirchenorchester unter der Leitung von Stefanie Rüger. Neben der Dankmesse von Josef Gruber erklang nach den Tagen der Fastenzeit der österliche Jubelruf im Halleluja von Georg Friedrich Händel. Als Kantor zeigte Holger Popp sein Können.

Zum Schluss der Feier der Osternacht segnete Pfarrer Martin Besold die traditionellen Osterspeisen wie Brot, Salz, Ostereier, Geräuchertes und Osterlamm. Er dankte allen Helfern, dem liturgischen Dienst, den Musikern und nicht zuletzt den Gläubigen für die gelungene Feier.

 


 

 


- vorheriger Artikel - - nächster Artikel -

« Zurück zur Übersicht