HERZLICH WILLKOMMEN

Pfarrer als Häuptling

Kleine und große Indianer des Kindergartens sowie Cowboys feiern Maifest

(12. Mai 2012)

 


 

Wenn die Trommel zum Maifest in den Kindergarten St. Elisabeth ruft, folgen ihr die Buben und Mädchen mit allen Verwandten und zahlreichen Gästen. Zu ihnen gehörten auch stellvertretender Bürgermeister Johannes Reger sowie das Pfarrerehepaar Klaus und Gertrud Göpfert.

Mit einem Indianerlied ums Lagerfeuer begrüßten die Kleinen die Besucher. Die Papas erhielten vorab eine Indianerbemalung. Die Mamas kamen mit Cowboyschmuckstücken zum Fest, die ihnen die Kinder gebastelt hatten.

Pfarrer Martin Besold, die Kindergartenleiterin Schwester Philippe und Elternbeiratsvorsitzende Ingrid Faltenbacher begrüßten die Schar in der Aula der Mittelschule, wo das Fest wegen der kühlen Witterung stattfand. Die Cowboy- und Indianerkinder zeigten ihr Können beim Line Dance, zu dem sie anschließend die Muttis aufforderten. Aber auch die Väter mussten zum Tanz antreten.

Plötzlich herrschte Aufregung im Indianerlager, weil sich ein Bleichgesicht eingeschlichen hatte. Es handelte sich um Pfarrer Besold, der gefangengenommen und an den Marterpfahl gebunden wurde. Um sich frei zu kaufen, sollte er Waffen, Perlen oder Edelsteine abliefern. Schließlich waren die kleinen Indianer auch mit gefrorener Büffelmilch zufrieden. Der Pfarrer wurde zum Häuptling befördert, angemalt und mit Federschmuck bekleidet. Als Indianerchef rauchte er mit den Kindern die Friedenspfeife, bevor alle mit einem Eis belohnt wurden.

Der Elternbeirat war dem Ansturm auf die Verpflegungsstationen gewachsen und konnte dank vieler Kuchenspenden eine große Auswahl bieten. Wer es lieber deftig wollte, ließ sich Chili con carne oder frische, selbst hergestellte Kartoffelchips oder Schnitzelsandwiches schmecken.

Eine lange Schlange bildete sich bei der Preisausgabe der Tombola. Dank der großzügigen Spenden der Geschäfte aus Erbendorf und Umgebung war jedes Los ein Treffer. Am späten Nachmittag fand sich die Line-Dance-Gruppe "Ghost Horses" aus Erbendorf ein, die mit Cowboymusik und Tanz Schwung in die Aula brachte.

 


 


- vorheriger Artikel - - nächster Artikel -

« Zurück zur Übersicht