HERZLICH WILLKOMMEN

Hl. Abend

(24. Dezember 2012)

 


 

"Viel Aufregung und Spannung ist jetzt zu spüren, denn heute ist ein besonderer Abend, mit dem sich viel Vorfreude und Erwartung verbinden." Mit diesen Worten begrüßte Pfarrer Martin Besold Kinder und Erwachsene bei der Kinderkrippenfeier in die Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt. Mit einem in unsere Zeit übertragenen Krippenspiel erinnerten die Kinder an die Geschehnisse in der Hl. Nacht. "Gott wird Mensch. Christus ist uns geboren heut. Das ist das große Geschenk an Weihnachten für uns Menschen", fasste Besold das Krippenspiel zusammen. Als Andenken an diese Feier erhielten alle Kinder aus den Händen von Pfarrer Martin Besold einen "Lichtfang". "Zu Hause könnt ihr ein Teelicht hineinstecken und so die ganze Weihnachtsgeschichte in Bildern verfolgen."

 

Am Abend feierten auch die Erwachsenen die Geburt des Herrn. "In dieser Nacht wollen wir Gott danken und einstimmen in das Lob auf Christus, der das wahre Licht in der Dunkelheit unserer Welt und unseres Lebens sein will", sagte Besold.

Nach den Worten von Pfarrer Besold sei das größte Geschenk an Weihnachten Gott selber, wie er es bereits in der Kinderkrippenfeier den „Kleinen“ gesagt hatte. "In der Bibel heißt dies Gnade. Denn Gott schenkt den Menschen Rettung durch Jesus Christus." Die Aufgabe sei es, die Gnade Gottes im Handeln der Menschen zu entsprechen. In seiner Predigt ging Besold darauf ein, wie Gott mit den Menschen spreche. "Er lässt sich immer wieder erkennen, er spricht zu uns, vor allem durch Propheten." Als die Zeit erfüllt war, sei Gott tatsächlich Mensch geworden. Mit ihm breche die Herrlichkeit Gottes in die Welt ein und es verbinden sich Himmel und Erde. "Nur die meisten Zeitgenossen Jesu haben nichts davon gemerkt", stellte der Pfarrer fest. Im Gegensatz zu heute, wo weltweit das Weihnachtsfest gefeiert werde, war die allererste Weihnacht sehr still.

 


 

 


- vorheriger Artikel - - nächster Artikel -

« Zurück zur Übersicht